Coonies vom Regnitztal
  Entwicklung/Aufzucht
 
"


Hier möchte ich meine Erfahrung bei der Entwicklung und der Aufzucht meiner 9ner Rasselbande wiedergeben.


Unsere Sunny wurde mit 12 Monaten rollig. Am 2. Tag der Rolligkeit (28.08.08) holten wir uns den zukünftigen Vater zum Decken. Wir haben ihnen das Kinderzimmer als Katzenzimmer eingeräumt.Die ersten Stunden fand unsere Katze ihren zukünftigen Mann nicht so toll. Sie fauchte ihn an, zwischen durch musste der arme Kater auch mal eine Abreibung ertragen. Ich ließ die beiden alleine, aber immer das Ohr an der Türe. Nach ein paar Stunden hörte ich einen Katzenschrei. Da wusste ich die erste Deckung war erfolgt.( Der Kater hat an seinem Penis Widerhaken, welche für die Katze beim herausziehen des Penis sehr schmerzhaft sind. Deswegen schreit die Katze). Diesen sogenannten Deckschrei hörten wir noch einige male. Nach 4 Tagen brachte ich den Kater wieder nach Hause.




Jetzt ging das Rechnen los. Man nimmt den 1. Tag der Deckung und rechnet 64 Tage dazu. Der Wurftag kann aber auch 3 Tage früher oder später erfolgen. Für unsere Geburt errechnete ich den 2.11.08.
Am 28. Tag der Trächtigkeit kontrollierte ich die Zitzen. Sie hatten sich verändert. Die Zitzen wurden größer, verfärbten sich leicht rosa und es entstand ein leicht roter Rand um sie. Jetzt war es sicher. Unsere Sunny war trächtig. Ich war überglücklich.




Man konnte zusehen, wie unsere Katze dicker wurde. Am 55 Tag der Trächtigkeit hielt ich es vor Neugierde nicht mehr aus und fuhr zum Tierarzt und ließ unsere Katze röntgen. Wir zählten die kleinen Wirbelsäulen auf dem Bild und es wurden immer mehr. Mir war ganz schlecht. Auf dem Bild sahen wir 7 Kitten mit ? es konnten sich auch noch welche versteckt haben, was sich aus Bewahrheiten sollte. Unser Mädchen fraß immer mehr und wurde täglich runder. Wir bauten ihr eine Wurfkiste ( L 80cm, T 40cm, H 40cm) vorne ließen wir offen. 

Hier ein Bild einen Tag vor der Geburt.




Langsam hatte ich innerlich Panik, dass ich für die Geburt etwas vergessen haben könnte. Ich hatte mir viel Zewa, Gleitgel, Zwirn, eine scharfe Schere und Notfalltropfen zu recht gelegt. Unseren Tierarzt hatte ich auch bescheid gegeben, wann der Geburtstermin sein sollte, damit er auch dann erreichbar war. Die letzten Tage vor der Geburt schlief ich dann auch bei unserer Katze.
In der Nacht zum 1.11.08 war es dann soweit. Sunny war unruhig und wollte mich nicht schlafen gehen lassen. Sie lief im Zimmer auf und ab. Dann legte sie sich ganz vorbildlich in ihre Wurfkiste und fing das Pressen an. Um 2.00 Uhr war dann das 1 Kitten geboren. Jetzt kam ein Baby nach dem anderen. Zwischendurch hatte ich das Gefühl, dass der Sunny die Kraft aus ging dann nahm ich das Kitten entgegen und sie Nabelte es ab. 

Auf diesem Bild sieht man das Neugeborene noch in seiner Fruchthülle.




Auf diesem Bild befreit Sunny ihr Baby von der Fruchthülle.




Hier sieht man wie sie das Kleine abnabelt.




Nun wurde das Neugeborene sauber geputzt.




Nach dem 8 Kitten dachte ich es wäre alles vorbei, jedoch hatte ich mich getäuscht. Ganz still und heimlich kam noch ein 9. Baby.
Nach 3 Stunden und 17 Minuten waren alle 9 Zwerge auf der Welt.
Die Geburtsgewichte lagen zwischen 70g und 121g.

Sunny beim 1. säugen


Unsere Katze machte ihre Aufzucht toll. Jedoch hat eine Katze nur 8 Zitzen und es waren 9 Kitten. Es kam immer eines zu kurz. Ich wog die Kleinen täglich und das was am wenigsten wog legte ich bei ihr immer wieder an.

Am Tag 12 hatten die Zwerge die Augen offen.




Ein Blick in die Wurfkiste.




Zwei der Kleinen nahmen nicht so zu wie die anderen. Also entschloss ich mich diesen beiden die Flasche dazu zu geben.
Ich besorgte mit aus der Tierarztpraxis die Aufzuchtsmilch CIMI-LAC von der Firma Selectavet. Rührte sie wie beschrieben an, und die beiden tranken sie ohne Probleme.




Mit 5 Wochen stelle ich bei den beiden die Ernährung auf Babybrei um (Aletes 1. Milchbrei Gries). Ich rührte ihn mit der Babymilch an. Dieses Gemisch fütterte ich mit einer Einmalspritze.




Mit 5 Wochen fing ich an die anderen an den Futterring (gefüllt mit Katzenaufzuchtsmilch) zu gewöhnen. Ich setzte sie immer wieder daran und nach einiger Zeit  fingen sie auch das schlabbern an.




Nachdem die Zwerge dies gut vertrugen, stellte ich die Nahrung erst auf Babybrei um. Nach ein paar Tagen weichte ich Kittentrockenfutter in der Aufzuchtsmilch ein. Diese "Pampe" vermischte ich dann mit Babybrei und gab ihnen das zu fressen. 

Wie man sieht schmeckte das den Kitten. Nur an den Tisch manieren müssen wir noch arbeiten.




Die Zwerge werden immer mobiler.
Auf diesem Bild ist die Kleine 6 Wochen alt.





Mit 8 Wochen war es an der Zeit mit der Rasselbande zum Tierarzt zu fahren, damit sie ihren 1.Check und Impfung zu bekommen. Aber wie bekommt so viele Kätzchen auf einmal zum Tierarzt? Ich nahm einfach die Hundebox von unserem Hund.




Vor dem impfen kommt das abhören und anschauen.




Mit den Kleinen war alles o.k., die Kleinen bekamen ihre Impfung.




Zu Hause wieder angekommen, waren alle müde.




Es wird alles erkundet.....







Kleine wilde Tiger haben wir auch.




Einen "Aufpasser" haben wir auch, damit beim säugen alles seine Richtigkeit hat.....




Am 8.2.09 waren wir auf der Ausstellung in Regensburg. Die 3 Kleinen und unser Casanova nahmen die ungewohnte Situation sehr gelassen.







Leider kommt auch die Zeit des abschied nehmens.
Nach und nach kamen die neuen Besitzer um ihre Kätzchen abzuholen. Ich versuchte bei jedem Baby nicht zu weinen, aber leider ging dies nicht immer.

Zu erst zog die Alexa aus. Sie woht jetzt in der Nähe von Mannheim.


Danach der Apollo. Er wohnt bei unseren Nachbarn.



Abby und Antonio sind zusammen ausgezogen. Die beiden wohnen jetzt in Langensenldelbach.





Artimes wohnt jetzt in Hersbruck.



Ashanti ist nach Regensburg gezogen.



Abella wohnt jetzt in Fürth.



Amy und Antonella (meine Flaschenkinder) bleiben bei uns.





Alle Kätzchen haben sich in ihrem neuen zu Hause prima eingelebt.

Ich hätte hier auf dieser Seite noch viel mehr Bilderund mehr schreiben können, aber dann würde es den Speicherplatz sprengen.










 
  Es waren schon 36470 Besucher (81531 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=